Zurück nach oben
2. September 2008

Innovatives Onlinemarketing im Tourismus: Visit Sweden integriert Community

Visit Sweden, die nationale Incoming Organisation von Schweden, hat am 26.8.2008 die neu gestaltete und überarbeitete Webseite für den internationalen Markt gelauncht. Die touristische Webseite www.visitsweden.com ist sehr ansprechend und im Web2.0-Stil gestaltet worden. Großflächige Bilder, eine auf der Startseite integrierte interaktive Funktion zum Betrachten georeferenzierter Fotos und die direkte, zielführende Navigation wirken einladend und machen Appetit auf mehr.

Das Thema Social Media Optimization wurde auch berücksichtigt, denn auf der Startseite von visitsweden.com werden Reisegeschichten und Fotos aus der zugehörigen Community eingeblendet. Dies ist meines Erachtens eine der wenigen Destinationswebseiten, bei der die Wichtigkeit von Empfehlungen anderer Reisender und Gäste konsequent in die Onlinestrategie einbezogen wurde.

Screenshot Visit Sweden

Die Community von Visit Sweden nennt sich Community of Sweden und wirkt sehr überzeugend. In übersichtlichem Design präsentiert sie Reise- und andere Geschichten zum Thema Schweden, Fotos der Mitglieder der Community, die Profile der Mitglieder und Foren zu diversen Themen. Der gewünschte Inhalt wird links eingeblendet, während rechts, ganz im Sinne des Web2.0, weitere Inhalte aus der Community eingeblendet und angeteasert werden. Profile, Forenbeiträge, Fotos und Geschichten lassen sich nach dem “Daumen hoch”-Prinzip bewerten. Die Bewertungen der Inhalte des jeweiligen Mitglieds durch andere Mitglieder wird auf dem Profil angezeigt. Aus den erhaltenen Bewertungen und dem Aktivitätsgrad eines Mitglieds ergibt sich zudem ein Punktestand, der den Status in der Community bestimmt. Warum? – Wie Reinhard Lanner vor kurzem trefflich schrieb: “Icons von “beer” bis “pillow fight” haben natürlich keinen rationalen Sinn, sie leisten aber einen wesentlichen Beitrag für die Beziehung, und darum geht´s für die Community Mitglieder”.

Screenshot Community of Sweden

Anerkennung verdient die Community außerdem durch die interaktiven Anwendungen, die eher unauffällig in den Gesamtkontext integriert sind. So beispielsweise ein Schieberegler, der auf einer Karte georefenzierte Fotos auf eine vom Nutzer ausgewählte Jahreszeit einschränkt. Diesselbe Funktionalität wird auch für die Tagclouds angeboten – sehr schön gemacht! Die Entwicklung dieser innovativen Ansätze bzw. der neuen Onlinestrategie von Visitsweden wird parallel auf dem Entwicklerblog mitbesprochen und dokumentiert, neue Features werden erklärt und Interviews mit den Top-Mitgliedern (Punktestand-Rekordhalter) der Community gepostet.

Screenshot Community of Sweden - Saisonauswahl

Die Onlinestrategie von VisitSweden berücksichtigt bereits relativ konsequent die neuen Erfordernisse im Bereich User generated content, Social Web und co. Bemängeln könnte man die noch fehlende Integration externer Plattformen wie FlickR, Youtube oder Panoramio. Über die Einbindung der Social Web Strategie in die Printwerbung haben wir keine Informationen, dies wäre sicherlich ebenfalls ein interessantes Kriterium zur Bewertung des Innovationsgrades. Wir werden Visit Sweden auf jeden Fall weiterhin aufmerksam beobachten.

D.A.

Daniel Amersdorffer

Einen Kommentar hinzufügen