|

Yabadu ändert das Geschäftsmodell

Über Yabadu haben wir vor einiger Zeit hier auf dem Blog berichtet. Dahinter verbirgt sich eine Community speziell für Outdoor Aktivitäten. Das Erlösmodell sollte über den Verkauf von Reiseinformation und Tourenbeschreibungen erfolgen. Jetzt wurde – einer Meldung von deutsche Startups zur Folge – das Geschäftsmodell geändert. Sämtliche Information kann kostenfrei heruntergeladen werden. Die Finanzierung soll ab jetzt über Werbung stattfinden.

Weitere Information siehe Nachricht von deutsche Startups.

JO

Nachtrag FB:

Interessant ist Yabadu, da sie klassische GoogleMaps mit eigenen topographischen Karten aufgewertet haben. So können die Schwächen der GoogleMaps vor allem im Outdoor-Bereich erfolgreich umgangen werden.

Zudem etabliert sich Yabadu mit dieser Öffnung als direkter Konkurrent zu der Toursprung-Familie (bikemap und co). Geoactive aus dem Hause Alpstein steht ebenso in den Startlöchern. Der Wettbewerb um Routeninformationen von Nutzern wird somit in diesem Sommer noch heißer werden.

2 Kommentare zu
Yabadu ändert das Geschäftsmodell

Schade, dass man sich einloggen muss, um per Karte nach Touren suchen zu können. Ist für Gelegenheitsnutzer nicht gerade vorteilhaft.

Michael

Ich habe mir die Seite auch gerade angesehen. Ziemlich cool, besonders weil man da auch noch die Community hat. Das mit der Suche (Beitrag von Jens) habe ich nicht ganz kapiert, die Suche funktioniert doch auch ohne Anmeldung?!

Und nachdem ich mich angemeldet habe, fand ich es auch mal ne richtige Wohltat endlich mal ne echte Beschreibung zur Tour zu lesen und nicht nur den Track auf ner Karte zu sehen. Bin auch gespannt was da die Konkurrenz noch bieten wird, aber mir kann es nur recht sein.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.