Zurück nach oben
9. Mai 2008

Amadeus und das Internet

Ich denke gerade wieder ein wenig über die “Tourismus Branche” und deren Entwicklungen bzgl. des Internets nach. Irgendwie lässt mich der Gedanke nicht los, dass die “Tourismus Branche” und das Internet eine lange Zeit sowie Feuer und Wasser waren. Natürlich kann die Branche nicht als “Ganzes” betrachtet werden und natürlich gibt es auch mehr und mehr innovative Kräfte, aber das Verhalten von Amadeus hat für mich etwas symptomatisches. Amadeus ist kein kleiner Player, sondern vielmehr ein bedeutendes Reservierungssystem bzw. GDS (Global Distribution System):

Seit 20 Jahren entwickeln wir bahnbrechende IT-Lösungen für die internationale Reise- und Tourismusbranche. Heute bewältigt unser System mehr als zwei Millionen Reisebuchungen täglich, das ist mehr als ein Drittel der Reisen weltweit. Quelle: Amadeus

Um so nachdenklicher finde ich folgende Aspekte:

  • Amadeus greift auf Technologie von Kayak zurück, um den Kunden die besten Flugpreise und Reiseangebote anbieten zu können.
  • Amadeus hat sich Traveltainment vor ein paar Jahren gekauft, nicht um die Technologie zu integrieren, sondern um Traveltainment und diesem Team die Entwicklungshoheit über die Technologie zu geben. Dabei hat Ralf Usbeck eine so starke Verhandlungsposition, dass er einen Ort (Würselen) in der Nähe von Aachen zur Zentrale bestimmt. Es hätte auch Madrid oder Nizza in Frage kommen können. (vgl. FVW 8/08)

Ich kann mir nicht helfen, aber der Druck auf Amadeus muss groß sein, um einen solchen Schritt zu gehen, um derartige Zugeständnisse zu machen. Natürlich kenne ich nicht die Details und kann nicht beurteilen, wie “teuer” diese Entscheidung bezahlt wurde.

Dabei werden die nächsten Entwicklungsschritte im Internet eine noch größere Herausforderung für die Branche sein und mal schauen, wie dann reagiert wird und ob Firmen wie Amadeus auf diese Schritte vorbereitet sind.

JO

Einen Kommentar hinzufügen