Zurück nach oben
28. April 2008

Bewertungsportale positiv nutzen!

Folgende Tipps zum richtigen Umgang mit Bewertungsportalen (z.B. Holidaycheck.de, zoover.de, trivago.de, hotelbewertung.de, hotelcheck.de) sind mir gerade wieder sehr präsent geworden, als ich mich auf die Suche nach einer idealen Unterkunft gemacht habe und über das Hotel des Aqua Domes in Längenfeld (Ötztal) gestolpert bin:

– Stammgäste bitten Bewertungen abzugeben

– Zu einem glaubhaften Bewertungsprofil gehören auch (vereinzelte) negative und neutrale Bewertungen

– Hotel-Zugang in Bewertungsplattformen nutzen, Daten vervollständigen, News einstellen & Benachrichtigungsservice aktivieren

– Bewertungen kommentieren! (Laut Axel Jockwer wird sich hier zum Beispiel bei Holidaycheck einiges verbessern, so dass Hotels direkt auf Kritik antworten können)

– Nutzung positiver Bewertungen als Marketinginstrument für das Hotel, die Destination, etc. (Integration von Bewertungen in die eigene Website)

Ein hervorragendes Beispiel für die Integration von Hotelbewertungen in Destinationshomepages sind die Seiten der Kitzbüheler Alpen, die eine direkte Einbindung der Daten von Holidaycheck gewählt haben, um die Transparenz des Angebots zu steigern. So kann sich der potentielle Kunde direkt auf destinationseigenen Seite süber das Angebot informieren und ist somit nicht gezwungen eine weitere Seite zu öffnen.

FB

Florian Bauhuber

... ist Geschäftsführer des Experten-Netzwerks Tourismuszukunft sowie Doktorand am Lehrstuhl für Kulturgeographie an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Bereits seit dem Jahr 2006 berät und begleitet er gemeinsam mit seinen Kollegen touristische Unternehmen und Verbände. In seinem Fokus stehen dabei unterschiedliche Beratungsschwerpunkte: #ServiceDesign #WebsiteRelaunch #ContentStrategie #Marketing #Vertrieb #Change #Innovation

Kommentare

8 Kommentare zu
Bewertungsportale positiv nutzen!

Füge einen Kommentar hinzu
Einen Kommentar hinzufügen