Zurück nach oben
26. März 2008

Opodien hmm – und travelfeedback?

Wie schon berichtet hat Opodo seine Reisecommunity Opodien gestartet. Ich versteh diese Community nicht. Alles was ich bis jetzt entdecken konnte, war die Möglichkeit Reiseberichte zu schreiben, Reisetipps und Kommentare abzugeben und natürlich mein Profil zu auszufüllen. Wenigstens wollen die nicht meine Urlaubs-Historie. Also Marktforschung ist mit meinen Daten ausgeschlossen.

opodien.jpg

Aber warum soll ich ausgerechnet Opodo meine Reiseberichte zur Verfügung stellen, es gibt doch etliche “neutrale” Möglichkeiten im Internet seine Reiseerfahrungen zu veröffentlichen – wahrscheinlich sogar mit mehr Leser als bei Opodo? Die Reiseberichte sind noch nicht einmal mit einer Buchungsfunktion verknüpft! D.h. will ich eine Reise buchen, muss ich mich wieder neu auf die Suche machen. Das könnte daran liegen, dass die Buchungstechnologie nicht aus dem Hause Opodo kommt und somit kein Zugriff auf die Entwicklung besteht. Und wozu braucht Opodo diesen Content? Aus meiner Sicht gibt es nur einen Grund: Die gängigen Reiseportale sind für Suchmaschinen sehr schlecht aufgebaut. Mit dieser Community kommt Opodo günstig an Texte und somit an verwertbaren Inhalt für Suchmaschinen. Eine Freundesliste gibt es auch nicht und somit auch nicht die Möglichkeit seinen Urlaub mit Bekannten zu organisieren, also auch diese Funktion einer Community wird nicht bedient. Ich habe so das Gefühl für Opodo zählt das Motto: Dabei sein ist alles.

Schweiz, Zürich: Was macht Travelwindow AG? Nach eigenen Aussagen ist die Travelwindow AG das führende Schweizer Reiseportal mit Domains wie travel.ch. Auch sie haben eine Reisecommunity im Beta Status gelauncht: Travelfeedback. Auch diese ist weniger eine Community als vielmehr eine Plattform zum Einsammeln von Kommentaren, Bewertungen und Reisetipps. Dennoch gibt es zwischen beiden Firmen (Opodo und Travelwindow) einen kleinen Unterschied. Travelwindow entwickelt die Buchungstechnologie im Hause und hat vollen Zugriff auf die Entwicklung. Das erklärte Ziel ist hier zum Ende der Beta Phase, beide Elemente miteinander zu verknüpfen und so einen Mehrwert zu liefern. Vorstellbar ist hier, den Reisenden vor ihrer Reise eine Liste mit aktuellen Reisetipps aus der Community zu schicken. Ob das gelingt bzw. ob das die Kunden annehmen, werden wir sehen.

travelfeedback.jpg

P.S. Auch die Pressemitteilung von Opodo zur Reisecommunity gibt kaum zusätzliche Informationen. BTW: Sie erinnert mich ein wenig an Informationen von travel24.com aus dem Jahre 2000, so z.B. die Aspekte mit der Redaktion und den Reisetipps.

JO

Kommentare

5 Kommentare zu
Opodien hmm – und travelfeedback?

Füge einen Kommentar hinzu
Einen Kommentar hinzufügen