|

Online Marketing Day der FVW am 29.5.08

Das Magazin für Touristik und Business Travel fvw veranstaltet am 29.5.08 in Frankfurt den Online Marketing Day. Die Veranstaltung ist ein neues Kongressangebot der fvw und soll als Treffpunkt der Internettouristiker in Deutschland dienen. Experten aus dem Themenfeld Internet & Touristik werden über aktuelle Entwicklungen referieren und Tipps geben, wie Touristiker im Internet erfolgreicher werden können.

OnlineMarketingDayDie Veranstaltung wird unter anderem von Google gesponsort und findet im Steigenberger Hotel am Airport Frankfurt/Main statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 350 Euro, bis 10. April gewährt die fvw 10 % Ermäßigung. Ich bin gespannt, was von dieser Veranstaltung berichtet wird. Persönlich ziehe ich aber, besonders seit dem ITB Kongress 2008, die konstruktive und kooperative Atmosphäre von den noch rechten jungen Tourismuscamps (Tourismuscamp Eichstätt oder Castlecamp Kaprun) vor.

DA

5 Kommentare zu
Online Marketing Day der FVW am 29.5.08

Noch ein Termin, dazu aber kein eigener Post:

NRW Tourismus veranstaltet am 10. April 2004 den Trendkongress. Dabei soll es um das Thema gehen „Wohin geht die Reise im Tourismus? Auf welche neuen Trends muss sich die Tourismuswirtschaft einstellen, die zu 90% von KMU getragen wird?“. Die Themen beschäftigen sich zwar mit zukünftigen Entwicklungen in Bezug auf inhaltliche Aspekte des Reisens (z.B. Zukunft der Säulen Sport, Gesundheit und Business). Themen die aber technologische Entwicklungen und deren Einfluss auf die KMU im Tourismus betreffen, enthält das Programm nicht. Fragwürdig?

Sehr lustig – habe heute zugesagt am FVW Congress ein Statement zu Online Destinationsmarketing zu halten. Und dann mach ich meinen google reader auf und lese von deinen Präferenzen für Barcamps & Co statt Online Kongressen … – vielleicht kann ich dich ja doch zu einer Teilnahme überreden ;-).

Übrigens habe ich den Castle Camp Organisatoren zugesagt nicht nur teilzunehmen, sondern auch ein wenig mitzuorganisieren. Bin gespannt ob Österreich ähnlich erfolgreiche Tourismus-Barcamps organisieren kann wie Bayern …

Hmmm. Vielleicht sollte ich es mir nochmal überlegen, aber der Eintrittspreis ist ja auch nicht von schlechten Eltern 🙂 Ich freue mich auf ein Wiedersehen am Castlecamp! MfG Daniel

Hallo Martin (bzw. Mr. NN)

ohne Tagungsgebühr würde ich mir das vielleicht auch ansehen, aber warum soll ich 350 Euro zahlen, wenn die Mehrzahl der Vorträge eher nach Verkaufsveranstaltung aussieht. Also Zanox über Affiliate-Marketing, Relevant Traffic über SEO, TVTrip.de über Videocontent, etc.

@ Harald Lux:
Die Geschichten kenne ich. Das ist auch der Grund warum ich mittlerweile keinen Bock mehr habe auf solche Veranstaltungen zu fahren. Präsentiert werden immer nur die selben großkotzigen Projekte und die überragenden Lösungen dazu. Ich habe noch keinen Vortrag von einem Anbieter gehört, der einen „normalen“ Kunden vorgestellt hätte. Scheinbar bedienen die alle nur Krombacher, Coca Cola, Expedia oder Puma.

@ Daniel:
Also die € 350,- wären noch verkraftbar. Wenn du wirklich Geld ausgeben willst dann fahr bitte auf eine Veranstaltung der „Deutsche Kongress“. Die verlangen pro Tag zwischen 1.400 und 900 Euro. Für die Kohle muss meine Oma lange stricken.

@ Martin:
Ich freue mich schon auf konstruktive Gespräche beim Castlecamp.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.