Zurück nach oben
18. März 2008

Blick über den Tellerrand: StartupWeekend

Ein Thema, das nicht direkt etwas mit Touristik zu tun hat, aber das dennoch sehr spannend ist, ist das sogenannten StartupWeekend. In nur 48 Stunden werden an einem solchen Wochenende ein Unternehmen gegründet und die Grundbausteine gelegt. Dafür können sich interessierte Teilnehmer vorher anmelden und an dem Wochenende zusammenkommen, müssen sich organisieren und die Entwicklung beginnen. Ähnlich wie bei einem Barcamp steht im Vorfeld keine Idee und kein Businesskonzept fest. Die Teilnehmer entwickeln und definieren ihre Firma.

Bis jetzt fand eine solche Veranstaltung in Hamburg statt und das Ergebnis ist Edelbild. Eine sehenswerte Dokumentation über das erste StartupWeekend hat der elektronische Reporter zusammengestellt.

Eine zweite Gründung hätte zur Cebit stattfinden sollen, ist aber kurzfristig abgesagt worden bzw. auf Mai verschoben werden.

Die Idee des StartupsWeekend ist deswegen so spannend, weil hier

  1. Die Dynamic einer Unternehmensgründung beobachtet werden kann
  2. Demonstriert wird, wie schnell heute ein Unternehmen und ein Geschäftsmodell auf die Beine gestellt werden kann
  3. Das StartupWeekend als langfristiges Forschungsgebiet dient, um den Prozess einer Firmengründung zu analysieren und genauer zu betrachten

Ein Vorbild für die Touristik? Noch fallen mir spontan keine passenden Fallbeispiele ein, aber mit der Beschreibung dieses Konzepts soll verdeutlicht werden, wie schnell heute Firmen gegründet werden können, wie schnell sich der Markt weiterentwickeln kann und wie aus einer Gruppe von Personen neue Ideen und Unternehmen entstehen können. Damit werden sicherlich nicht so gleich die traditionellen Wege für die Entstehung neuer Unternehmen abgelöst werden, aber vielleicht kann die Erfahrung und das Konzept eines StartupWeekends die eigenen Perspektive erweitern und zu neuen Lösungsansätzen führen, wenn es darum geht, unternehmerisch gewisse Antworten auf Probleme in der Branche zu entwickeln.

JO

Einen Kommentar hinzufügen