|

Open Source Software in der Tourismusbranche

Opens Source Software hat sich in vielen Geschäftsbereichen als nützliche Ergänzung zu propritärer Software durchgesetzt und spätestens seit den kommerziellen Erfolgen von Linux und OpenOffice hat Open Source Software das Massen-Publikum erreicht. Zwar kann Opens Source nicht immer alle Probleme lösen, auch muss eine solche Software nicht zwangsläufig biliger sein, nur weil der Code offenzugänglich ist, aber mit Open Source Ansätzen können effizient z.B. Software-Lösungen für Nischenprodukte erschaffen oder Aternativ-Software für die breite Masse entwickelt werden.

Die Frage, welche sich hier stellt, ist: Gibt es Open Source Software speziell für die Touristik Branche? Welche Open Source Software ist jetzt schon bei Touristikern im Einsatz und für welche Zwecke könnte eine Software entwickelt werden, die es bis jetzt noch nicht gibt?

Da ich über diesen Bereich keinen guten Überblick habe, bitte ich um Kommentare und Hinweise von unseren fleissigen Lesern.

JO

2 Kommentare zu
Open Source Software in der Tourismusbranche

Im Rahmen des Aufbaus der Software eines kleineren Reiseveranstalters habe ich mich vor einiger Zeit zwangsläufig mit der Verfügbarkeit von Open Source Software auseinandergesetzt; vornehmlich von dem Standpunkt des Ersetzen proprietärer Software natürlich.

Basisebene für DTP etc.:

– Gimp statt Adobe (R) Photoshop (R): Umständlicher aber einen relativ großen Funktionsumfang bietet es dennoch. Am nervigsten finde ich die zahlreichen voneinander unabhängigen Programmfenster – dafür soll es aber angeblich so eine Art “Look and Feel like Photoshop” Tool geben, auf sourceforge. Ich habe es aber nicht gefunden.

– Scribus statt Quark bzw. Indesign. Mit den entsprechenden Plugins geht eine Menge, nur Vorsicht bzgl. der Farbverwaltung. Gute Profile sind teilweise frei verfügbar.

– Open Office – bekannt und gut, auch Latex ist empfehlenswert.

– PSPP statt Spss – wer SPSS-Code gut beherrscht, kommt hier weit, ansonsten in R mit R-Commander einarbeiten, ist aber deutlich code-lastiger. Wir sind R ziemlich weit gekommen und zufrieden.

– Meine Frage… Gibt es schon Open Source GISse von zufriedenstellender Qualität, Schwerpunkt Darstellung, nicht Analyse?

MfG Daniel Amersdorffer

Florian

Ich glaube, wenn ich Jens richtig verstanden habe, ist er auf der Suche nach spezifisch touristischer Open Source Software – ich kenn aber auch keine!

@ Daniel: Genauso wenig kenne ich Open Source GISe mir Schwerpunkt Darstellung – analyse würden mir ja noch ein paar einfallen! Aber RegioGraph ist doch eh nicht so teuer – das kann man sich ja noch leisten!

lg Florian

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.