|

Relaunch von CoolAustria: jetzt online!

Tip of the weekNun ist er passiert: der bei den Schönbrunner Tourismustagen angekündigte Relaunch ist durchgeführt – ich muss sagen, das alte Design fand ich besser bzw. passt jetzt das alte Logo nicht mehr zum neuen Design! Nett finde ich auch, dass auf der ersten Seite der “Tips” 4 deutsche Destinationen (Kiel, Schöneberger Strand, München, Sylt) beschrieben werden; muss CoolAustria demnächst in coolGermany umbenannt werden? Ich glaube nicht, aber dieses Beispiel zeigt eindrucksvoll, dass regional begrenzte Communities nur wenig Sinn machen – vor allem wenn Sie keinen sichtbaren Mehrwert zu anderen Plattformen liefern! Der Gast hört nicht an nationalen Grenzen auf zu Reisen – wieso sollte er dies im Internet bzw. in dieser Plattform tun: Er ist gleichzeitig Österreich-Fan und Malle-Urlauber, die Plattform ist aber nur für Österreich ausgelegt!

Und wohin mit den Malle-Erlebnissen? Der multioptionale Konsument geht dahin wo er alles machen bzw. alles finden kann!

FB

2 Kommentare zu
Relaunch von CoolAustria: jetzt online!

Hi, ja und nein. GoSeeOregon macht damit sogar gute Erfahrungen, ihr Destinations Social Network für alle Destinationen zu öffnen. Die Frage ist, wie gut wirds gemacht…

fuzzie

Das neue Design ist nicht wirklich gelungen. Die Farben passen gar nicht zusammen. Ein wenig von allem, ohne auf die Ganzheit einzugehen. Inhaltlich habe ich noch nicht Neues gefunden. Es wirkt alles etwas verkrampft. Vielleicht wird es ja noch.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Florian Bauhuber

... ist Geschäftsführer des Experten-Netzwerks Tourismuszukunft sowie Doktorand am Lehrstuhl für Kulturgeographie an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Bereits seit dem Jahr 2006 berät und begleitet er gemeinsam mit seinen Kollegen touristische Unternehmen und Verbände. In seinem Fokus stehen dabei unterschiedliche Beratungsschwerpunkte: #ServiceDesign #WebsiteRelaunch #ContentStrategie #Marketing #Vertrieb #Change #Innovation