|

Oktoberfest & Technologie

Oktoberfest 2007Bierzelte als technologiefreie Räume haben wahrscheinlich gerade deswegen Ihren Reiz! Wenn ich mir ein Wochenende des Oktoberfestes anschaue an dem um 16 Uhr Nachmittags bereits 90 % der Gäste besoffen auf den Tischen stehen, frage ich mich manchmal, wie wichtig diese Technologien sind, über die wir hier sprechen.

Die offensichtlichen Gründe für den Besuch dieser Kathedralen der Erlebnisgesellschaft sind Bier, das andere Geschlecht und gutes Essen – diese Erkenntnisse relativieren doch einiges!

FB

P.S.: Bei längerem Nachdenken über meinem spontanen Post muss ich mich korrigieren! Handys sind auch im Bierzelt ein wichtiger Begleiter! Das Telefonieren ist zwar aufgrund eines extrem hohen Lärmpegels fast unmöglich, allerdings werden Treffpunkt und Standorte ständig per SMS kommuniziert. Photohandys werden natürlich genutzt um Bilder zu schießen und ich habe sogar meine beruflichen E-Mails per Mobiltelefon abgerufen. Das Handy ist mittlerweile so sehr zum integrierten, verlängerten Teil der Körpers geworden, das die Nutzung nicht mehr auffällt bzw. als besonders wahrgenommen wird.

3 Kommentare zu
Oktoberfest & Technologie

Das Handy ist im Bierzelt ein sehr wichtiger Begleiter! Nicht nur für Fotos etc. sondern auch zum Anrufen eines Taxis, wenn man nach den vielen Mass nicht mehr selber heimfahren kann – Sicherheitsaspekt also…

wenn wir schon beim Sicherheitsaspekt sind. Hier spielt natürlich der Funk eine ganz wichtige Rolle, so haben die Sicherheitskräfte alle ihren Funk. Die Wiesn wurde dieses Jahr als Testfeld für den digitalen Behördenfunk in Bayern verwendet.

Florian

ich sollte meine Post umbenennen! Bierzelte & Technologie! Da dort es wirklich schwer ist neue Technologien zu nutzen bzw. kein Mensch nach Ihnen verlangt – mal vom Handy abgesehen!
FB

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Florian Bauhuber

... ist Geschäftsführer des Experten-Netzwerks Tourismuszukunft sowie Doktorand am Lehrstuhl für Kulturgeographie an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Bereits seit dem Jahr 2006 berät und begleitet er gemeinsam mit seinen Kollegen touristische Unternehmen und Verbände. In seinem Fokus stehen dabei unterschiedliche Beratungsschwerpunkte: #ServiceDesign #WebsiteRelaunch #ContentStrategie #Marketing #Vertrieb #Change #Innovation