Zurück nach oben
16. September 2007

Relaunch von CoolAustria

CoolAustriaMarkus Gratzer, Geschäftsführer der MindTake New Media Consulting GmbH und ehemals Mit-Initiator von CoolAustria als Leiter Research&Development der Österreich Werbung, hat im Rahmen seines Vortrages bei den Schönbrunner Tourismusgesprächen 2007 einen in zwei Wochen stattfindenden Relaunch des von der Österreich Werbung mitfinanzierten Web 2.0-Portal CoolAustria.com angekündigt. Folgende Punkte fielen mir besonders ins Auge bzw. blieben bei mir im Ohr hängen:

– Überarbeitung des Designs

– Einführung von Bewertungen

– Öffnung in Richtung Facebook f8 (Anmerkung der Red.: Übrigens ein sehr interessanter & bemerkenswerter Schritt!)

– Neue Funktionen, z.B. RSS-Feeds

– Empfehlungssystem

– deutsche & englische Version

Link zum Vortrag als PDF-Dokument incl. mehrerer Screenshots der neuen Plattform.

Screenshot CoolAustria

All diese sicher sinnvollen Neuerungen können allerdings über den größten Mangel der Plattform nicht hinwegtäuschen! Wo liegt der Mehrwert dieser Plattform bzw. welchen Grund sollte ein Nutzer haben sich bei CoolAustria anzumelden?

In Marketingdeutsch gesprochen: wo liegt die USP?

FB

Älterer Artikel zum Thema: Web 2.0-Plattform der Österreich Werbung

Florian Bauhuber

... ist Geschäftsführer des Experten-Netzwerks Tourismuszukunft sowie Doktorand am Lehrstuhl für Kulturgeographie an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Bereits seit dem Jahr 2006 berät und begleitet er gemeinsam mit seinen Kollegen touristische Unternehmen und Verbände. In seinem Fokus stehen dabei unterschiedliche Beratungsschwerpunkte: #ServiceDesign #WebsiteRelaunch #ContentStrategie #Marketing #Vertrieb #Change #Innovation

Einen Kommentar hinzufügen