|

Gewinnen Reisecommunities an Bedeutung?

tripsbytips.jpgIn diesem Blog wurden bereits einige Artikel zum Thema Reisecommunities geschrieben. Eine These, die in der Vergangenheit aufgestellt wurde, war die Frage ob Reisecommunities “out” sind bevor sie richtig “in” sind. Gemeint war damit, dass es für neue Reisecommunities, welche noch nicht online sind bzw. welche erst mit der Entwicklung angefangen haben, der Markt immer enger und schwieriger wird. Das zeigt jetzt auch das Beispiel tripsbytips. Erst im Mai 2007 ist die Seite online gegangen, jetzt konnte Uwe Fers, der Geschäftsführer von tripsbytips, den Einstieg eines Investors vermelden. Burda Digital Ventures GmbH investiert in die Community. Zum einen ist dies ein Zeichen für die wachsende Bedeutung von Reisecommunities sowie dafür, dass hinter diesen Seiten auch ein Geschäftsmodell steht. Zum anderen erschwert dies aber natürlich auch den Markteintritt für neue Communities.

Hier noch die Pressemitteilung von tripsbytips:

Tripsbytips.com gewinnt Burda Digital Ventures als Investor.

Das Berliner Unternehmen Tripsbytips.com hat Burda Digital Ventures als Investor gewonnen. Die Beteiligungsgesellschaft der Hubert Burda Media steigt mit einer signifikanten Minderheit ein, über die Summe wurde Stillschweigen vereinbart.

Tripsbytips.com (tripsbytips.com) ist die deutschsprachige Community für den Erfahrungsaustausch zwischen Reisebegeisterten. Durch Mitglieder veröffentlichte Reisetips, Hotelbewertungen, Restaurantkritiken, Reisetagebücher und Reisebilder schaffen Transparenz und bieten Inspiration für andere Reisende. Tripsbytips.com ist im Mai 2007 mit 20.000 Beiträgen und Bildern online gegangen. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin wurde im Juni 2006 von Uwe Frers und Boris Wertz gegründet und beschäftigt 10 Mitarbeiter. Der Mehrwert von Tripsbytips liegt in der intelligenten Verknüpfung von Reisenden mit ähnlichen Interessen nach dem Amazon-Prinzip. Kontextbezogene Werbung und Transaktionsschnittstellen zu Anbietern von touristischen Leistungen bilden das Geschäftsmodell von Tripsbytips.com.

Geschäftsführer Uwe Frers: „Burda Digital Ventures ist für uns der beste Partner. Wir schätzen dort die Menschen und ihre Investment-Philosophie, zwei wichtige Parameter für eine langfristig ausgelegte Zusammenarbeit.“

Harald Ebrecht, Investment Manager Burda Digital Ventures: „Die Reisebranche unterliegt derzeit starken Veränderungen. Dabei zeigt das Online-Travel Segment ein besonders großes Wachstumspotenzial. Der intelligente Community-Ansatz von Tripsbytips.com rund um nutzergenerierte Inhalte ist prädestiniert für das Thema Reise.”

2 Kommentare zu
Gewinnen Reisecommunities an Bedeutung?

Martin

Tja, ich bin auch sehr gespannt, wie sich dieser Markt entwickeln wird. Bei Bewertungsportalen wie holidaycheck ist mir ja schon klar, aus welcher Motivation heraus jemand eine Rezension über ein Hotel schreiben sollte. Aber weshalb sollte ich bei einer Seite wie tripsbytips.com einen Artikel darüber schreiben, wie schön es doch im Pariser Louvre ist? Aus Langeweile? Ich weiß nicht so recht.

Die meisten Beiträge auf diesen neu entstandenen Plattformen lesen sich denn auch so, als hätten die Mitarbeiter dafür gesorgt, dass zum Start genug Content vorhanden ist. Das ist ja auch nachvollziehbar und nicht wirklich zu kritisieren. Nur leider verführen (mich) diese leidenschaftslos geschriebenen Miniartikel absolut nicht dazu, mich selbst mit einem Beitrag zu beteiligen. Man darf wirklich gespannt sein, ob das ganze Modell Zukunft hat…

Hallo Martin,

hier kommen wir wieder an zwei Punkte:
Ich gebe dir Recht und ich kann mir aus Nutzer Sicht auch nur schwer vorstellen, Berichte und Reiseerlebnisse zu veröffentlichen und zu schreiben. Es scheint aber diese Nutzer zu geben.

Meinem Artikel lag die Überlegung zu Grunde, dass Investoren nur dann einsteigen, wenn Sie einen wirklichen Nutzen erkennen können. Dies scheint bei tripsbytips der Fall zu sein. Das könnte auch auf weitere Reise-Communities ausstrahlen.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.