Web 2.0-Plattform der Österreich Werbung

Die Plattform www.coolaustria.com wurde zwar bereits für den 31. Januar angekündigt, aber jetzt erst gelauncht. Bemerkens- und berichtenswert ist sie vor allem, da Sie den ersten Versuch einer Landestourismusorganisation darstellt, ein ganzheitliches Web 2.0-Projekt zu lancieren. Hierfür wurde eine Beraterfirma Mindtake engagiert, die zahlreiche Web 2.0-Komponenten in das Portal integriert hat. So finden sich zum Beispiel Tag Clowds, Mashups, Fotodatenbanken alá Flickr und Komponenten von Social Network Services alá MySpace.

Ich persönlich bin sehr gespannt, wie sich das Portal entwickeln wird. Die ersten Ansätze sind vielversprechend, allerdings ist die Kritische Masse mit aktuell 26 registrierten Nutzern bei weitem noch nicht erreicht.

FB

3 Kommentare zu
Web 2.0-Plattform der Österreich Werbung

Sieht besser aus, als ich erwartet hatte. Das “Coole” spricht mich gar nicht an. Was es wohl auch nicht soll, das ist für die Digital Natives ausgerichtet. Die Frage ist, ob die nicht lieber auf Flickr, MySpace und YouTube unterwegs sind. Die Initiative von der ÖW ist jedenfalls im europäischen Raum einzigartig. Dafür gebührt Lob. Die Umsetzung ist natürlich eine andere Geschichte. Könnte klappen. Könnte auch nicht klappen. Ich drücke jedenfalls die Daumen.

Florian

Interview mit Markus Gratzer zum Thema CoolAustria auf http://passionpr.typepad.com/

@Karin: Nette Fragen, warst Du deshalb heut nicht beim ANET-Partnermeeting, oder hab ich Dich übersehen?

Schade, hätte gern den Kontakt aufgebaut!

Hi Florian, danke für das Feedback. Hm, indirekt war das der Grund, direkt hatte ich zuviel zu tun. Und das Meeting im Jänner war einfach suboptimal. Da hieß es: So Karin, jetzt musst du eine Entscheidung treffen…

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Florian Bauhuber

... ist Geschäftsführer des Experten-Netzwerks Tourismuszukunft sowie Doktorand am Lehrstuhl für Kulturgeographie an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Bereits seit dem Jahr 2006 berät und begleitet er gemeinsam mit seinen Kollegen touristische Unternehmen und Verbände. In seinem Fokus stehen dabei unterschiedliche Beratungsschwerpunkte: #ServiceDesign #WebsiteRelaunch #ContentStrategie #Marketing #Vertrieb #Change #Innovation