Zurück nach oben
19. März 2007

M.O.P.S von L’TUR

Der “Fasten your seatbealts”- Blog  beschreibt eine interessante Funktion auf der Webseite von L’TUR: M.O.P.S. steht für Motive Orientierte Persönliche Suche und beschreibt eine neue Herangehensweise, wie eine Urlaubsreise vom Kunden ausgewählt werden kann. Der aktuelle Standard bei vielen IBEs ist die Reisesuche über die “harten” Fakten, welche eine Reise charakterisieren: Abflughafen, Zielgflughafen, Abreisetag, Dauer, Sterne evtl. Hotelname etc. L’TUR geht mit M.O.P.S einen anderen, neuen Weg. Der Urlauber füllt einen kleinen Fragebogen über seine Urlaubseigenschaften und Vorlieben aus, anschließend stellt L’TUR eine kleine überschaubare Trefferliste mit Reisevorschläge zur Auswahl.

Die Vorgehensweise klingt prinzipiell sehr spannend. Das oberste Ziel der IBE- Weiterentwicklung sollte sein, die IBEs besser auf den Endkunden zuzuschneiden. Bis jetzt war die Entwicklung von einer technischen Seite her geprägt, wobei dem Endkunden dabei lediglich eine Art graphisch aufbereitete Datenbankabfrage zur Verfügung gestellt wird. Als vielmehr können die üblichen Suchmasken nicht bezeichnet werden.

Abgesehen von Traveltainment (siehe alten Blogeintrag) ist L’TUR einer der erste Anbieter, der mir bekannt ist, welcher die Urlaubswünsche der Kunden in den Mittelpunkt stellt und darauf seine Reiseauswahl abstimmt. Damit wird auch eine neue Entwicklung angestoßen, auf die Verhaltensweisen des Kunden im Internet einzugehen und diese in den Mittelpunkt der Suche zu stellen.

Noch bedarf diese Technologie Einiges an Erfahrung und Entwicklung, denn noch scheinen die Treffer nicht immer befriedigend für den Kunden zu sein. Ich würde zumindest das mir vorgeschlagenen Ziel nicht buchen. Diese Anfangsprobleme sollten aber nicht abhalten solche neuen Ansätze weiter zu entwickeln.

JO

Einen Kommentar hinzufügen