Zurück nach oben
8. März 2007

ITB Hospitality Tag: The stars are fading, the bloggers are coming?

Der letzte Vortrag bzw. Podiumsdiskussion auf dem Hospitality Tag auf der ITB 2007 gehört ganz den Bloggern. So zumindest suggerierte es die Überschrift. Aber was wurde aus der Veranstaltung gemacht? Eingeladen waren: Dr. Jockwer von HolidayCheck AG, Herr Stein als Hotelbesitzer und 3 Herren von Hotelverbänden: Dr. Juen von der Swiss Hotelier Association, Herr Luthe von der IHA in Deutschland und Herr Welf Ebeling von der Vereinigung: Leading Hotels of the World. … und wo waren die Blogger?

Entsprechend dieser Besetzung verändert sich auch die Erwartungshaltung an so eine Veranstaltung. Das eigentliche Thema dieser Session war weniger das “klassische” Blogging, sondern vielmehr die freie Meinungsäußerung in Bewertungsseiten wie Holidaycheck. Der Tenor der 3 Verbandsvertreter war einhellig: An dieser Entwicklung von Holidaycheck kommen wir nicht vorbei, auch wenn wir diese nicht wirklich mögen. Es wurde unterstrichen, dass die Verbände die einzige qualitätsschaffende und qualitätsbeurteilende Institution sind und gerne auch bleiben möchten. Subjektive Meinungen haben in diesem objektivierten Gschäft wenig zu suchen. Holidaycheck wurde als seriösester Anbieter dargestellt mit einer fast nicht seriösen Dienstleistung. 

Geschickt versuchte der Holidaycheck Vertreter die Sache ins rechte Licht zurücken, in dem das Geschäftsmodell erklärt wurde: Möglichst viele Informationen zu einem Hotel bereitzustellen, egal aus welcher Quelle diese kommen: Veranstalter-Infos, Verbands-Infos, Hotelier-Infos und auch Kundenbewertungen. Je mehr Informationen desto besser. Dennoch konnten sich die Herren mit diesem Dienst nicht recht anfreunden.

Was brachte also diese einstündige Veranstaltung? Im Ergebnis gar nichts! Es kam nicht ein spannender Gedanke auf, es kamen keine neuen Aspekte und die”offizielle” Zusammenfassung lautete: Hier kommt noch viel Entwicklungsarbeit auf die Beteiligten zu. Die ausgegeben Hypothese “sind die Sterne oder die Blogger die Zukunft” wurde schon von Seiten der “Blogger” (also Holidaycheck”) dahingehend beantwortet, dass sie gar nicht die Sterne ablösen wollen, sondern einfach eine zusätzliche Informationsquelle hinzufügen wollen,so wie es auch Herr Stein für sein Hotel sieht: Die Sterne beschreiben die “Hard-Facts” während die Kundenmeinungen die “Soft-Facts” beschreiben.

JO  

Einen Kommentar hinzufügen