Zurück nach oben
20. Dezember 2006

Intelligente Navigation

Im Januar wird in Californien ein neues Navigationsgerät an den Markt gehen. Im Gegensatz zu den bekannten System, wird dieses Gerät eingebunden sein in Welt des Internets. Neben Alternativ Routen, die den entsprechenden Verkehr berücksichtigen ist das Herzstück die Verbindung zum eigenen Portal (www.dash.net). Über die Handy Technologie oder Wireless Lan, kommuniziert das Gerät mit diversen Informationsportalen, um zusätzliche Information zu integrieren. Beispiel: Das Navigationsgerät ist über die akutellen Staumeldungen informiert und schlägt eine geschickte Route vor, ebenso kennt das Navigationsgeräte Geschäfte und kann dynamisch neue Adressen zum System hinzufügen. So lässt sich eine spontane Routenwahl ermöglichen und Aufgaben lassen sich leicht erledigen, wie: Verdammt, ich brauche noch ein Weihnachtsgeschenk, wo ist denn das nächste Geschäft.

Hier wird eine Entwicklung sichtbar, von der bis jetzt nur geträumt wurde. Dash dürfte weltweit die erste Firma sein, die dazu ein funktionierendes Gerät entwickelt hat. Keine Zweifel, eine solche Technologie wird sich durchsetzen.

In der Spiegelausgabe vom 18.12.2006 wird ebenfalls von einem enormen Boom bei Navigationsgeräten ausgegangen. Die hier vorgestellte Firma verfolgt allerdings ein etwas anderes Konzept. Das Handy wird als universales Endgerät mit weiteren Funktionen ausgestattet. In wenigen Jahren soll in Handys die Navigation so verbreitet sein, wie heute die Kameras.

Auf alle Fälle kommen hier spannende Zeiten auf den Tourismus zu, egal ob in der Variante von Dash oder wie beim Spiegel beschrieben. Schön wäre eine Beteilung von touristichen Unternehmen bei diesen Konzepten, um diese Techniken mit kundenfreundlichen Funktionen weiter anzureichern.

JO

Einen Kommentar hinzufügen