Zurück nach oben
21. November 2006

INTREST als Grundlage für Touristen

Das bayerische Staatsministerium hat ein geografisches System entwickelt, zur verkehrsübergreifende Darstellung und Berechnung von Routen. (http://www.intrest.org/) Für den Tourismus ergeben sich aus diesem System heraus mehrere interessante Entwicklungsmöglichkeiten, denn die Grundidee des Systems sind die offenen Schnittstellen, anhand derer weitere Daten in das System eingespielt werden können. Beispiele hierfür sind Point of Interests (POI) oder Verkehrspläne von Bus und Bahn bzw. akutelle Stauinformationen.

Gerade solche Informationen sind für Touristen sehr interessant, denn die Bewegung im Raum bzw. in der Destination ist ein elementarer Bestandteil vom Reisen. So lassen sich anhand von INTREST folgende Fragestellungen für den Touristen problemlos klären:

Wie komme ich in das nächste Schwimmbad/ Museum etc., wenn ich zu Fuß unterwegs bin und auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen bin. INTREST kann einen den Fußweg ausrechnen ebenso die nächste Haltestelle vorschlagen, auch wenn der Bus Verspätung haben sollte. INTREST könnte die Öffnungszeiten vom Schwimmbad oder Museum kennen und auf solche Aspekte Rücksicht nehmen: Welches ist das nächste Schwimmbad, das noch 3 Stunden nach meiner Ankuft offen hat.

Weitere mögliche Informationen könnten die Belegungen von Parkplätzen sein, die Staudichte und somit eine Empfehlung für eine Ausweichroute. Jeder Betreiber ist in der Lage seine Informationen in das System einzuspielen, INTREST verknüpft diese Informationen bei entsprechender Anfrage.

Ein Beispiel ist die Reiseauskunft von BayernINFO (http://195.30.232.155/bay/index_de.htm) auf der sich die Funktionsweise von dem System angeschaut werden kann. Ebenso existiert ein Routenplaner, der die akutellen Staumeldungen berücksichtigt: http://80.146.239.132/intrest-r/route.asp.

Was dem System noch fehlt ist die Mobilität, so dass die Informationen überall abgerufen werden können und was natürlich noch fehlt, sind eine Menge aktuelle und wichtige Daten, vor allem auch Daten, die für den Tourismus interessant sind. Das Potenzial für den Tourismus ist enorm groß, es muss nur noch genutzt werden.

Kommentare

2 Kommentare zu
INTREST als Grundlage für Touristen

Füge einen Kommentar hinzu
Einen Kommentar hinzufügen